http://dekanat-heidenheim.de/uploads/images/titelbilder/dekanat-einrichtungen-startseite.jpg

Diakonie

Der Diakonieverein Heidenheim e. V. verantwortet die häusliche Alten- und Krankenpflege im gesamten Einzugsgebiet des Dekanatsbezirkes Heidenheim mit 7.492 Einwohnern/innen.

Kontakt:
Diakonieverein Heidenheim e.V.
Hechlinger Str. 24
91719 Heidenheim
Tel.: 09833/988040
Fax: 09833/988041
e-mail: Diakonieverein-HDH@gmx.de

Einige Zahlen aus unserer Arbeit:

  • Versorgte Patienten/innen 2013: 266
  • Hausbesuche 2013: 32.297
  • Zurückgelegte km 2013: 172.317 km
  • Pflegekontroll- und -beratungsbesuche 2013: 163
  • Betreuungsstunden zu Hause 2013: 978
  • Roggaliacht 2013: 11 Treffen mit 153 Teilnehmenden

Unsere 10 Touren versorgen z. Zt. 89 Patienten/innen.
Im pflegerischen Bereich sind derzeit 8,62 Vollzeitstellen besetzt. Dazu haben wir seit 1. Sept. eine Auszubildende in der Altenpflege.
Im hauswirtschaftlichen Bereich sind 1,53 Vollzeitstellen besetzt und in der Verwaltung 0,78 Vollzeitstellen.
Insgesamt sind somit 10,93 Planstellen besetzt zuzüglich einer Auszubildenen. Bei durchschnittlich 89 Patienten/innen ergibt das einen Schlüssel von 1 (Mitarbeiter/in) pro 8,15 Patienten.
Krankenpflegeschülerinnen und Auszubildende in der Altenpflege kommen zum Praktikum und werden von unseren Fachkräften begleitet. In der Regel finden monatlich eine Dienstbesprechung und eine Fortbildung für unsere Mitarbeitenden statt.
Unsere Schwestern sind Tag und Nacht für pflegerische Notfälle rufbereit unter der Tel.-Nr. 09833 - 988 040.

Im Rahmen des Pflegetransparenzverfahrens hat der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) auch unseren Diakonieverein geprüft - mit folgendem Ergebnis:                             

  • Pflegerische Leistungen: 1,2
  • Ärztlich verordnete pflegerische Leistungen: 1,4
  • Dienstleistung und Organisation: 1,0       
  • Befragung der Kunden (Zufriedenheit): 1,0       
  • Gesamtergebnis: 1,1
  • Landesdurchschnitt: 1,3

Der Mitgliederstand zum 01.11.2014 beträgt 619. Damit der Diakonieverein jedoch auch künftig seine Arbeit tun und eine menschliche, dem biblisch-christlichen Menschenbild verpflichtete Pflege leisten kann, sind wir auf weitere Mitglieder angewiesen. Bitte werben auch Sie weiterhin für Mitglieder.

Im „Roggaliacht“ bieten wir Menschen mit Demenz die Möglichkeit, ab und zu aus ihrem vertrauten Alltag herauszukommen und neue Impulse zu erhalten. Wichtige Elemente sind dabei das gemeinsame Kaffeetrinken und Gespräch sowie die Biographiearbeit (Erinnerungen an Früher).

Unser Diakonieverein bietet auch Vorträge in Seniorenkreisen unserer Kirchengemeinden an. Auf diese Weise wollen wir diakonische und kirchengemeindliche Arbeit vernetzen und unsere Angebote vorstellen.

1. Vorsitzender: Dekan Klaus Kuhn
2. Vorsitzende: Bürgermeisterin Susanne Feller-Köhnlein
Kassierer: Helmut Eisen
Geschäftsführer: Pfarrer Reinhard Schürnbrand
Pflegedienstleistung: Jennifer Frankl